Eine Kleingartensparte zu führen bedeutet, sich mit vielen gesetzlichen, örtlichen und nachbarschaftlichen Gegebenheiten auseinander setzen zu müssen. Ebenso ist die Finanzierung der Sparte mittels Beiträgen und Umlagen abzusichern.

Die Pflege des gemeinschaftlichen Eigentums durch die Gemeinschaft der Pächter ist zu organisieren. Die Mitglieder sind anzuhalten, ihre Gärten entsprechend den Beschlüssen und Ordnungen zu nutzen.

Die Beratung der Kleingärtner in allen Fragen des Pflanzenschutzes, der Bodenverbesserung, Unkraut- und Schädlingsbekämpfung, Pflanzenkunde und Baumschnitt ist sicherzustellen....


Dies ist nur ein kleiner Abriss der Aufgaben und Herausforderungen, welche die Arbeit eines Vorstandes tangieren. Nicht immer kann er bei anstehenden Problemen sofort die richtige Antwort geben. Oft genug sucht er sich Rat bei anderen Vorständen oder dem Verband. Das zeigt, dass der Austausch untereinander sehr wichtig ist.


Aus diesem Grund haben wir einen Weblog eingerichtet. Besuchen Sie doch den "Blog der Kleingärtner". Wir sind gespannt auf Sie und Ihre Meinungen.


weiter zum Weblog